PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Quad für Waldarbeit + Freizeit



tommy2fast
05.05.2014, 22:33
Hallo,

ich heiße Thomas,bin 34 Jahre jung und beschaftige mich seit kurzer Zeit mit dem Thema ATV.

Kurzum : eigentlich wollte ich mir einen kleinen Schlepper kaufen,bin davon aber wieder abgekommen ,da ich das Gefährt auch in der Freizeit nutzen möchte und nicht nur einmal im Jahr ;)

Da ich überwiegend Kronenholz machen möchte bzw kleinere Stämme herausziehen möchte ,suche ich etwas "vernünftiges"...

Momentan hänge ich beim Polaris sportsman 850 bzw CanAm outlander...ich wollte so max 11000 Euro ausgeben,sprich Gebraucht bzw Import...

Taugen die mitgelieferten Winden etwas oder ist das nur ein nettes Gimmick?Wie sieht es sonst so aus?Wie sind eure Erfahrungen...

Danke schon einmal im Vorraus ;)

MfG
Thomas

tommy2fast
06.05.2014, 09:58
Hallo Günther,

Ich komme aus der Nähe von Limburg an der Lahn bzw Koblenz

MfG
Thomas

Don Häberle
06.05.2014, 21:15
Hi!
Winden sind bei ATVs stets elektrische. Damit die mit den ATV-üblichen Puppenstubenbatterien halbwegs Karft erzeugen, sind sie extrem untersetzt. D. h., dass Du mit denen aufpassen mußt, damit die Stämme nicht wegschimmeln, bevor du die an Deine Mühle damit gezogen hast, so langsam sind die. Ist also nur was zur Eigensicherung , - bergung abr nix zum ernsthaften Holzen. Zudem sind unsere Mühlen viel zu leicht zum Winchen, so dass man mit der Winde eher den Bock zum Stamm zieht als umgekehrt. Ich nutze daher, wenn überhaupt, Ketten und normale Seile, Länge aber i.a. passend ab und fahre mit Anhänger direkt hin und lade gleich auf bzw. ziehe hangabwärts mit der Sappie von Hand ein kurzes Stück, bis das geht.

Empfehlenswert ist was rubustes, kompaktes (Manövrieren im Holz) mit Untersetzung und kompletter Sperre. Ich bin da mit meiner ollen Yamsel zufrieden, eine GRIZZLY 660. Mäßige Spurverbreiterung von nur wenigen cm bringt zudem Standsicherheit an Schrägen.
Schieß Dir gebraucht so eine 660er und Du hast was gutes zum Holzen aber auch was zum Touren (mit Sitzpad auf dem Heck sogar mit Sozius). Der Bock ist haltbar und Teile schnell verfügbar, Wiederverkaufswert ist gut.

Ggf. empfiehlt sich der Anbau einer stabileren AHK aus USA als die filigranen Spielzeugkupplungen von YAM. Eine habe ich mir im Holz nämlich schon abgerissen, ging ganz flott!!!

Tueti on Tour
06.05.2014, 21:30
Bei Deinem Budget bleib bei Polaris.
Bestes Allradsystem am Markt (jederzeit Sorgenfreisystem).
Laufruhigstes Fahrzeug in der ATV- Klasse.
Geiler Motor!
Beste Servo am Markt. Regelt die Lenkkräfte automatisch. Kein verstellen notwendig,
wie bei den Can Am Modellen.

Negativ.

Nerviges schlagartiges Einkuppeln mit kaltem Motoröl. Besonders störend beim Rückwärtsfahren.
Hoher Verbrauch. Bei reinem Straßenbetrieb 10- 13 L/100km. 25L/100km beim Dauervollgasfahren
im Tiefschnee im Winter.
Polarisgepäckträger sind unsinnig und sinnlos, wenn man flexibel irgendetwas mit Spanngurten oder so,
darauf befestigen möchte. Die Plastikplatten eignen sich nur für original Polariszubehör. Für den normalen
Forstbedarf vollkommener Quatsch.

Mei XP 850 hat mit Winsh neu beim Händler 12000€ gekostet.
Und sollte ich mich beim zu scharfen rumheizen nich mal selber abgeschossen haben,
muss ich beim Arbeit im Wald immer die King oder den Hänger mit King aus dem
Dreck ziehen.:grins:

Gruß Tüte

Tueti on Tour
06.05.2014, 22:38
Tüte, eine King läßt sich nicht abschleppen:motz:

:lach: Joe is der gleichen Meinung. Deshalb hängt er den Holzanhänger auch immer von der King ab, wenn´s net mehr
geht und lässt ihn von mir rausschleppen.
Dafür hilft Joe mir auch immer, wenn ich mal wieder wegen geistloser Raserei im Wald im Gebüsch
hängen geblieben bin.

Man könnte in unserem Fall also behaupten, dass sich King und XP im Notfall sehr gut ergänzen.:grins:

Gruß Tüte

tommy2fast
07.05.2014, 01:39
So...habe heute etwas herum telefoniert...

Also...die meißten raten mir von der 850er ab und tendieren zur 800er bzw 570er...allerdings wird von der Servo,bei Waldeinsatz ,abgeraten....Wie sind da Eure Erfahrungen?
Die 800er soll sogar noch etwas mehr (offiziell)ziehen können,wohl eine knappe Tonne...

Die 850er wäre übermotorisiert und der Waldeinsatz würde da zu stark auf den Antriebsstarng gehen....Hmm...schwierige Entscheidung,oder auch nicht,wenn man den Mehrpreis der 850er in Betracht zieht...

MfG
Thomas

Cariboo
07.05.2014, 06:50
Also wenn es um's ziehen im Wald geht ist der Motor eher nebensaechlich.
Wenn es zu viel wird drehen die Raeder bei der grossen nur schneller durch.;)

Mulder4955
07.05.2014, 15:17
Also da muss ich Teuti mal recht geben. Immer im Hinterkopf, dass die Dinger sehr leicht sind. Dafür recht wendig. Beim Spritverbrauch kommt es nicht darauf an, denn unsere olde 650ziger CanAm Outlander hat auch durst bei der Arbeit 15-22 Liter liegen da auch drin.
Rein von der Robustheit würde ich im Wald auch eine Poli bevorzugen, Die Can am sind einfach zu sportlich ausgelegt.
Wenn du was mit der Winde rausziehen willst, musst du den Kleinen hinten anbinden, dann gehts. Wir hängen das Stahlseil einfach hinten über die Anhängerkugel und geben Gas oder die Kette ins eigens dafür geschweiste Kettenblech und ziehen die Stämme so zum gewünschten Verladeplatz.

Nasenbär
08.05.2014, 06:35
hallo im Forum
zu deiner frage werde ich mich nicht äussern weil du wirst es merken das jedes Fahrzeug recht ist

wuestenquad
09.05.2014, 22:10
ich werfe mal honda mit ins spiel. zum reinen arbeiten die 500er, zum arbeiten und cruisen die 680er rincon! ziehen können tut die viel, wenn auch offiziell nicht dürfen.
und gebraucht absolut unterhalb deines budget zubekommen.

tommy2fast
14.05.2014, 21:20
Momentan hänge ich bei einer Sportsman 850 für 13000 Euro
bzw
einer Outlander 1000XPT für 14400

Bekomme ich für die 1400 Euro mehr,soviel zusätzliches "Quad"?

Ich weiß...eine schwierige Frage..Aber irgendwie erzählt jeder Händler etwas anderes :(
Von der Optik gefällt mir die CAN-AM wesentlich besser....

Zumal ich jetzt mal richtig zu den Hänbdler Entfernungen recherchiert habe...Polaris ca 90-120km
Can-Am 30-40km
MfG
Thomas

DESTROYER
14.05.2014, 21:43
ICH sage ja! aber ob das für dein Einsatzzweck mehr ist???? ich gelte ja als Markengeil.....(bei manchen Spinnern) ich würde, wen du wirklich viel arbeitest auch eher zur Honda Rincon tendieren! (halt ein richtiger Automat!)
steht der Fun Faktor im vordergrund? dann greif zur Can Am... auch da kann man sachte Gas geben so das nichts durchdreht..... aber auch bei der Polaris machst du nichts falsch!

zitze
15.05.2014, 18:37
Waldarbeit,sag nur Suzuki King Quad oder Yamaha Grizzli Honda würd ich auch sagen wolln aber hier den Verkauf einstellen.

Mulder4955
16.05.2014, 09:26
Was viel wichtiger ist als die Marke, ist eine Garage ( Mechaniker) der sein Handwerk versteht.

Für die Waldarbeit eine 1000sender Canam währe mir persönlich zu schade. da reicht auch eine 650ziger.

tommy2fast
17.05.2014, 03:31
Hi,

jap...deshalb ist es eine neue 850er geworden ;)

MfG
Thomas

Mulder4955
17.05.2014, 16:45
Was für eine 850ziger :denk:

DESTROYER
17.05.2014, 17:30
neme an Polaris....

Tueti on Tour
17.05.2014, 22:11
Glückwunsch zu Deiner neuen Polaris 850XP.
Viel Spaß mit Deinem neuen Fahrzeug.

Osche
18.05.2014, 12:07
Moin,

Ich würde mal sagen du hast eine gute Wahl getroffen,machbar ist die Waldarbeit mit allen anderen natürlich auch.

Obwohl richtige Waldarbeit mit einem ATV ist und bleibt eher ein Hobby und für den Eigenbedarf langt es.

Gruß Osche