Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Thema: Fehlzündungen im lastbetrieb, im Standgas ganz normal

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von Osche
    Das ist Osche's Landesflagge
    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    1.449
    Mein Fahrzeug

    King 700
    Quadclub/Verein

    Club der alten Säcke
    Du mußt mit den einfachen Sachen anfangen bei der Fehlersuche.

    Zum Zylinder muß alles pottdicht sein,ebenfalls zum Luftfiltergehäuse !!! ein sauberer Luftfilter ebenso.

    Überprüfen kannst du das ganze mit Bremsenreiniger,laß ihn in Leerlauf laufen und spüh mal die Verdächtigen Stellen ein,steigt die Drehzahl weißt du wo er Nebenluft zieht.

    Erst wenn das wirklich dicht ist,kannst du den Vergaser einstellen.

    Gruß Osche
    Kommst du in ein fremdes Land,beklau sie und verhau sie...

  2. # ADS

    Registriert seit
    Schon immer
    Beiträge
    Einige
    Quadworld
     

  3. #12
    Neuer Benutzer Avatar von Quadrus
    Das ist Quadrus's Landesflagge
    Registriert seit
    01.11.2013
    Beiträge
    27
    Würde es dann gut im stand laufen?
    Wie gesagt,da läuft es ganz normal. Sobald ich gas gebe,stirbt es sofort ab und geht in die knie mit knall aus dem auspuff.
    Als würde jemand die zündung ausstellen. Wenn ich gas ganz wegnehme, läuft es wieder

  4. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von HANK
    Das ist HANK's Landesflagge
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Vom Fuß der Alb, LK Göppingen
    Beiträge
    724
    Mein Fahrzeug

    Cectek Quadrift T6
    Quadclub/Verein

    Quad-Team Neckar-Alb
    Hast du denn den Tipp von Osche angewendet?
    [IMG][/IMG]

  5. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von Cariboo
    Das ist Cariboo's Landesflagge
    Registriert seit
    01.06.2012
    Ort
    Canada
    Alter
    57
    Beiträge
    1.413
    Ich sage es ist dein Vergaser

  6. #15
    Neuer Benutzer Avatar von Quadrus
    Das ist Quadrus's Landesflagge
    Registriert seit
    01.11.2013
    Beiträge
    27
    Hab heute alles nochmal kontrolliert. Verfasser und luftfilteranschluss mit bremsenreiniger abgesprüht. Keine drehzahlveränderung. Zündzeitpunkt mit stroboskop abgeblitzt. Sieht soweit auch gut aus. Habe den Tank von meinem boehm synchrontester für die Probefahrt verbaut. Auch keine Änderung. Habe aber trotzdem das gefühl, der hobel bekommt zu wenig sprit. Obwohl ich den vergaser schon zig male auseinander hatte um ihn zu reinigen. Hab die kleinen bohrungen mit einem dünnen draht und pinzette gereinigt. Wofür ist das luftabsperrventil am Verfasser verbaut? Nur zur Verhinderung von fehlzündungen beim ausrollen ohne Gaszugabe? Oder was macht es noch?
    Kompressionstest hab ich auch schon gemacht. Ist auch i.o.

  7. #16
    Neuer Benutzer Avatar von Quadrus
    Das ist Quadrus's Landesflagge
    Registriert seit
    01.11.2013
    Beiträge
    27
    Sorry, vergaser war gemeint. Worterkennung halt....��

  8. #17
    Erfahrener Benutzer Avatar von Osche
    Das ist Osche's Landesflagge
    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    1.449
    Mein Fahrzeug

    King 700
    Quadclub/Verein

    Club der alten Säcke
    Richtig,das Luftabsperrventil verhindert Fehlzündungen im Schiebebetrieb.
    Hast du die Membrane wirklich ganz genau untersucht ?

    Wie ist der Choke gesteuert ? Falls das elektrisch geregelt wird,guck mal ob das richtig geht.Kommt da Strom an beim Kaltstart ?
    Kommst du in ein fremdes Land,beklau sie und verhau sie...

  9. #18
    Neuer Benutzer Avatar von Quadrus
    Das ist Quadrus's Landesflagge
    Registriert seit
    01.11.2013
    Beiträge
    27
    Hallo,
    Sorry, war ein paar Tage unterwegs. Membrane sieht aus wie neu. Der choke ist mechanisch mit einem bowdenzug gesteuert. Obwohl ich den ganzen vergaser schon gereinigt habe, werd ich ihn nochmal in ein ultraschallbad legen.
    Wenn das auch nicht hilft, bau ich den vergaser vom kumpel nochmal aus und probier ihn bei mir,sowie er meinen.

  10. #19
    Neuer Benutzer Avatar von Quadrus
    Das ist Quadrus's Landesflagge
    Registriert seit
    01.11.2013
    Beiträge
    27
    Hallo,
    Hab heute den vergaser reinigen lassen in einem ultraschallbad. Danach alle bohrungen mit druckluft ausgepustet. Heute Nachmittag hab ich ihn wieder zusammen geschraubt. Neue Düsen, neue o Ringe , neue düsennadel. Grundeinstellung von der gemischregulierschraube eingestellt und ab vom Hof. Die ersten 500 -700 m lief es ganz normal. Dann kamen wieder die Aussetzer, aber ohne fehlzündungen. Fühlte sich während der Fahrt so an, als ob bei vollgas immer jemand den unterbrecherknopf ganz kurz drückt. Immer wieder. Wenn ich das quad dann ein bisschen im stand laufen lasse, kann ich einmal kurz mit vollgas durchbeschleunigen, bis es wieder Aussetzer hat. Als ob immer nicht genug Benzin ankommt. Während der Fahrt nochmal der tankdeckel gelöst. Keine Änderung
    Habt ihr noch Ideen?

  11. #20
    Benutzer Avatar von Whee-Lee
    Das ist Whee-Lee's Landesflagge
    Registriert seit
    11.06.2016
    Beiträge
    81
    Oder die CDI faäsch zünden,
    weil evtl der PickUp falsche Were liefert oder die CDI selber einen weg hat!
    Wenn du merkst dass dein Pferd tot ist - steige ab!

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •